LA026 Der Graph des Begehrens Teil 2

Im zweiten Teil schauen wir uns Entwicklungsstufen drei und vier des Graphs des Begehrens an, die das zweite Stockwerk, und damit die unbewussten Vorgänge einführen.

Mit dieser Folge haben wir die wichtigsten Formeln und Graphen Lacans besprochen. Somit wird dies auch die letzte Folge des Lacast sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und das Interesse!

Diese Folge als Video:

Zum Weiterlesen:

Jacques Lacan: Die Kreise des Begehrens. In: Ders.: Die Bildungen des Unbewussten. Das Seminar, Buch V (1957/58). Übersetzt von Hans-Dieter Gondek. Turia und Kant, Wien 2006, Sitzung vom 18. Juni 1958, S. 537–555

Jacques Lacan: Subversion des Subjekts und Dialektik des Begehrens im Freud’schen Unbewussten. In: Ders.: Schriften. Band II. Vollständiger Text. Übersetzt von Hans-Dieter Gondek. Turia und Kant, Wien 2015, S. 325–368, zur oberen Etage des Graphen: S. 352–357

Rolf Nemitz: Der Graph des Begehrens oder Auf der Suche nach dem „Schreibbegehren“. In: Lacan entziffern, Beitrag vom 28. Oktober 2015

4 Gedanken zu „LA026 Der Graph des Begehrens Teil 2

  1. Hallo liebe Lacast-Betreiber,

    ich habe in der 26. Folge des Podcasts mit großem Interesse Herrn Nemitz‘ Ausführungen zu Lacans Beschäftigung mit der Idee und dem Problem der Autorität zugehört.

    Da ich dieses Thema persönlich äußerst interessant finde, wollte ich Herrn Nemitz um Folgendes bitten: Könnte Herr Nemitz mich vielleicht auf Passagen in Lacans Werk verweisen, in denen das Thema der Autorität besprochen wird? Kurzum, könnte Herr Nemitz vielleicht eine kleine Leseliste zu ‚Lacan und Autorität‘ zusammenstellen?

    Mit besten Grüßen,
    Walter

  2. Lieber Herr Nemitz, wo bleibt denn die nächste Podcast – Folge? Mir fehlt sehr die anfängliche Regelmäßigkeit neuer Folgen – das ist nicht gut für die Bindungsicherheit 😉Viele Grüße

  3. Danke für diesen guten Podcast, ich bin zwar erst bei Folge 8, wollte aber trotzdem mal eine Meldung machen. Der Podcast füllte bei mir eine Lücke, nachdem ich schon Bücher zu Lacan „angefangen“ hatte. Welches Buch „von“ Lacan sollte man denn mal versuchen? Ich kann aber leider kein Französisch. Vielen Dank für Ihre Arbeit (Frager und Experte) !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.